header_image_main_lang
 

Ao. Univ. Prof. Dr. Herbert Weingartner

Ao. Univ. Prof. Dr. Herbert Weingartner

Leiter der Forschungsgruppe

E-Mail: herbert.weingartner@sbg.ac.at
Tel: +43(0)662 8044 5212 | Fax: +43(0)662 8044 525

Universität Salzburg
Fachbereich Geographie und Geologie
Hellbrunnerstr. 34/III | 5020 Salzburg | AUSTRIA


Froschungsregionen

Ostalpen, Griechenland


Lebenslauf

1974 Studienbeginn in Salzburg (Geographie und Anglistik/Amerikanistik)
1979 Beginn wissenschaftlicher Arbeiten in Griechenland
1981 Promotion. Titel der Doktorarbeit: Geomorphologische Studien im Tennengebirge.
1981 Universitätsassistent am Geographischen Institut der Universität Salzburg
seit 1982 Technische Leitung der alpinen Forschungsstation Sameralm (Tennengebirge)
1991 Habilitation. Thema der Habilitationsschrift: Die Insel Thasos – eine physisch-geographische Synthese.
1994 Forschungsaufenthalt an der Aristoteles Universität Thessaloniki
1994/95 Vorsitzender der Studienkommission für Geographie - Universität Salzburg
1995/96 Vortragender im Rahmen der "Summer School on Structural Geology and Neotectonics", Universität Thessaloniki
seit 1998 Wissenschaftlicher Leiter der alpinen Forschungstation Sameralm (Tennengebirge)
seit 1998 Koordinator der Erasmus Programme Salzburg – Thessaloniki; Salzburg – Mytilini (Griechenland)
1998-2004 Leiter der Arbeitsgruppe "Landschaftsökologie", Institut für Geographie, Universität Salzburg
seit 1999 Koordinator der Universitätspartnerschaft Salzburg – Thessaloniki
seit 2000 Mitherausgeber der Zeitschrift "Geo-Öko"; Korrespondierendes Mitglied der IGU, Commission on Land Degradation.
seit 2002 Koordinator des Erasmus Programms Salzburg – Potsdam
2004/06 Abteilungsleiter (Abteilung für Physische und Angewandte Geographie). Institut für Geographie, Geologie und Mineralogie, Universität Salzburg
2004/05 Gastvorträge am Institut für Geoökologie der Universität Potsdam (Erasmus-Programm)
seit 2007 Leiter der Arbeitsgruppe "Landschaft und Nachhaltige Entwicklung"
seit 2008 Herausgeber der Reihe "Landschaft und Nachhaltige Entwicklung"
seit 1973 Regelmäßige Lehrveranstaltungen zu folgenden Bereichen: Physische Geographie, Geomorphologie, Landschaftsökologie, Klimageographie und Luftbildinterpretation. Geländekurse in Bodengeographie, Landschaftsökologie und Klimatologie
seit 1978 Teilnahme an mehr als 20 wissenschaftlichen und angewandten Projekten.
Regionale Schwerpunkte: Nördliche Kalkalpen, Ostmediterranraum (Griechenland). Arbeitsfelder: Landschaftsökologie, Klimageographie, Nachhaltige Entwicklung